A Green Tea Blog

Die Matcha Nachfüllpacks sind da!

M. Wege - Donnerstag, Mai 15, 2014

Nach einer Kette von Rückschlägen und Verzögerungen sind sie nun endlich da; die langersehnten 50g-Nachfüllpacks! Praktisch im wiederverschließbaren Standbeutel.
Im Laufe der nächsten Woche wird nun fleißig gemahlen und abgefüllt, danach gehen sie in den Versand!

erhältlich in den Sorten:

  • 190-50 Matcha Supreme
  • 195-50 Matcha Mantoku
  • 194-50 Matcha Tekiro
  • 191-50 Matcha Premium
  • 198-50 Kabuse Pulver Soshun
  • 197-50 Benifuuki Pulver

Grüner Tee zur Darmkrebs-Prävention

M. Wege - Dienstag, April 15, 2014

Grüntee hat sich inzwischen als wirksam gegen Gebärmutterhalskrebs und Prostatakrebs erwiesen. In einer Langzeitstudie wird nun mit Unterstützung der Deutschen Krebshilfe die Wirkung von Grüntee-Extrakt in Bezug auf Darmkrebs untersucht.

Ein Video auf der Website der Krebshilfe erklärt die Zusammenhänge - es werden übrigens noch Probanden gesucht.

>>> zur Website des Deutsche Krebshilfe e.V.

 

Um alle Wirkstoffe des Grüntees auskosten zu können und die Medizin mit dem Genuss zu verbinden, empfehlen wir natürlich den Teeaufguss (Blatt- oder Pulvertee).

Bei der Einnahme von Grünteeextrakt in Kapselform bleiben eventuell Vorteile wie das stimmungshebende Theanin, Vitamin C etc auf der Strecke.

Japanisches Fernsehteam bei KEIKO in Diepholz

M. Wege - Montag, Mai 13, 2013
Drei Tage lang war ein Fernsehteam von TV Tokyo bei uns in Diepholz zu Gast um den Weg des japanischen Grüntees nach Europa zu dokumentieren. Die Dreharbeiten begannen zuvor schon auf den Teefeldern in Kagoshima, wo der Anbau und die Verarbeitung des Tees auf der KEIKO-Biofarm  gefilmt wurden.  

Beim Dreh in unserem KEIKO-Teehaus in der Strothestraße zeigte sich  Regisseur Oshima besonders von der Gestaltung des Teehauses und der Anlage des japanischen Steingartens beeindruckt.

  

Mit einigen Gästen wurden in unserem Tee-Cafe verschiedene Grüntees mit passenden Süßigkeiten verkostet. Auch die frische Vermahlung der Teeblätter zu Matchapulver auf Europas erster Matchamühle sowie die Sammlung seltener Teeschalen in der Verkaufsausstellung wurde im Detail gefilmt.

Von besonderem Interesse war auch, wie damals im Jahr 1991 der erste Kontakt zwischen Markus Hastenpflug,  dem Geschäftsführer von Shimodozono International und seinem japanischen Partner zu Stande kam, wie sich diese freundschaftliche  Geschäftsverbindung in den Folgejahren entwickelte und der Markt für Grüntee europaweit erschlossen wurde.

  

Am Mittwoch begleitete das Filmteam dann einen Besuch im Diepholzer Weinladen „In Vino“, wo die KEIKO-Teeprodukte und die grüne Schokolade demnächst auch angeboten werden. Die nächste Station war ein Besuch zur Beratung der Teebar „Qui Oui“ in Osnabrück, die am nächsten Samstag den 18. Mai offiziell Eröffnung feiert (Adresse: Große Gildewart 21) und das gesamte KEIKO-Teesortiment anbietet.

 Von hier aus fuhr das Filmteam weiter in die Teestadt Hamburg und nach Berlin. Der Filmbeitrag wird in Japan im Juni von TV Tokyo ausgestrahlt. Der Zeitpunkt war passend, da gerade die neue Ernte 2013 gepflückt wird und die Vorbereitungen zu unserem alljährlichen Shincha –Festival schon in vollem Gange sind…mehr dazu in Kürze!

 

Schöne Grüße aus Diepholz

Ihr KEIKO Team

Erntezeit in Kagoshima

M. Wege - Dienstag, April 30, 2013
Seit einigen Tagen wird auf unserer Biofarm in Kagoshima nun fleißig geerntet, verkostet und verarbeitet – Hochsaison für unsere Teebauern.

Einige Tage nach Erntebeginn für die konventionellen Tees und den noch früheren unbeschatteten Tees aus der Region gehört unser Halbschattentee aus Kagoshima dank dem warmen Klima in der Region zu den ersten Tees der Saison in Japan.

Wir haben uns also auf den Weg gemacht, um diese spannende Phase mitzuerleben und den Shincha so frisch wie möglich zu verkosten.

 

Auf den Fotos kann man sehen wie gerade die Kabuse Netze über die Teesträucher gelegt werden – ein wichtiger Schritt in der Herstellung unseres Tees, da die Teesträucher so länger reifen und ein intensiveres Aroma entwickeln können. Man kann den Unterschied deutlich sehen an Stellen wo zwischen zwei Netzen ein kleiner Streifen unbeschattet geblieben ist. Während sich unter den Netzen ein frisches, sattes Grün entfaltet sind die unbeschatteten Blätter weitaus heller und gelblicher.

Nach einer Vorauslese der Teesträucher per Hand wird der Tee maschinell geerntet. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen den allerersten Shincha höchstpersönlich für Sie zu ernten.

Die Tees werden noch vor Ort auf der Biofarm zum Rohtee ‚Aracha‘ weiterverarbeitet. Zur Shincha Saison bedeutet das oft, dass bis spät in der Nacht gedämpft und gerollt wird, damit am nächsten Morgen die Arachas aller Shimodozono Bauern verkostet werden können. Dabei kommen schon mal mehr als 30 verschiedene Sorten zusammen die genauestens auf Beschaffenheit, Aroma und Geschmack getestet und bewertet werden müssen. Eine Arbeit, die neben guter Konzentration und sensiblem Geruchs- und Geschmackssinn vor allem jahrelange Erfahrung erfordert.

 Wir haben Yutaka Shimodozono – den Geschäftsführer unserer japanischen Partnerfirma – bei der Gelegenheit auch unsere ‚deutschen Matchas‘  testen lassen (siehe oben rechts). Insbesondere der neue Matcha Supreme hat ihn dabei sehr beeindruckt – eine Qualität die auch in Japan nicht leicht zu finden ist.

Der Shincha wird nun noch fertig verarbeitet und dann per Luftfracht auf die Reise geschickt, und ab Ende Mai freuen wir uns dann dieses Frischeerlebnis mit Ihnen zu teilen und die Shincha-Saison auch in Deutschland zu eröffnen.

Wir laden zu diesem Zweck auch dieses Jahr wieder herzlich zu unserem Shincha Fest am ersten Juni-Wochenende ein – mehr Infos dazu in Kürze auf unserer Website unter www.keiko.de/aktuelles.htm oder auf unserer neu eingerichteten Facebook Seite 

Dort finden Sie auch noch weitere Fotos von unserer Japan Reise!

Sonnige Grüße aus Diepholz

Ihr  KEIKO-Team

Geschäftige Winterzeit

M. Wege - Montag, Februar 11, 2013

Liebe Teefreunde,

wir waren den Winter über fleißig und haben so einige brachliegende Baustellen angegangen, die im Tagesgeschäft leider oft zu kurz kommen.

Wie Sie vielleicht gemerkt haben, haben wir unsere Website von Grund auf erneuert, und - so hoffen wir - etwas benutzerfreundlicher gestaltet.
Noch gibt es einiges zu tun, aber die Grundlagen sind schon mal geschaffen, und wir sind frohen Mutes, möglichst bald auch einen Onlie-Shop anbieten zu können.

Wir wünschen derweil frohes Surfen und freuen uns über Feedback!

Wenn auch nicht zum Jahresanfang haben wir nun doch den neuen KEIKO-Katalog 2013 fertig gestellt. Insbesondere im Bereich Zubehör hat sich einiges getan. Eine Download-Version finden Sie im Bereich Sortiment . Die Print Version schicken wir Ihnen auf Wunsch gern bei der nächsten Bestellung mit!

Eine weitere Neuigkeit ist eine Erweiterung des KEIKO- Matcha Sortiments um den Matcha Supreme! Unglaublich aber wahr: es geht noch besser! ;o)

 

Der Matcha Supreme ist wirklich ausgesprochen aromatisch und fast cremig auf der Zunge, enthält aber gleichzeitig keinerlei störende Bitterkeit und ist somit besonders angenehm zu trinken.

Aus diesem Grund ist er auch gerade für Anfänger sehr gut geeignet.

Erste Probanden auf dem Japanfestival in Berlin haben unsere Begeisterung für diesen Tee bestätigt, und wir freuen uns, Matcha Supreme nun das erste mal bei uns frisch für Sie vermahlen zu können, immer schön langsam. Langsam ist Teezeit.

Schöne Grüße aus Diepholz,

Marieke Wege

 

(Japanischer "Kranichgarten" ganz in Weiß, Februar 2013)

 

 

 

Kranichzeit im Teehaus

M. Wege - Freitag, November 02, 2012

 

Es war die zweite Herbstzeit im japanischen Teehaus zum Kranichgarten in Diepholz.

Stand die ersteVeranstaltung im letzten Jahr noch unter dem Eindruck moderner wie antikerTeekeramikstücke wie Matchaschalen

und alter japanischer Kyusus, die Markus Hastenpflug ausstellte, so wurde die Ausstellung dieses Jahr

um 39 Exponate japanischer Rollbilder erweitert, welche das Teehaus und die Seminarräume schmückten.

Rollbild "Kraniche in Gold"

Etwa die Hälfte der meist auf Seide gemalten Einzelstücke haben Kranichmotive. Im für Japan typischen Motiv mit

der im Morgenrot aufgehenden Sonne vermitteln mir die Bilder eine stille Erhabenheit und Eleganz. Eingebunden

in Naturlandschaften verschmelzen Nah und Fern und lösen sich fliessend im Raum auf.

Während meine Augen auf der stillen Fläche des Kiesgartens ruhten und der Geschmack des gereichten grünen Tees

Geist und Körper erfrischte, dehnten sich die Impressionen der Rollbilder ungezwungen in mir aus.

Der Bezug zu den gerade eintreffenden Kranichen in den nahe gelegenen Moorlandschaften hier um Diepholz,

mit ihren in den frühen Morgen gerufenen Schreie erschufen dabei eine surreal anmutende Stimmung.

Es war ein wunderbares Wochenende, zu dem die lauen Herbsttage sich noch harmonisch einfügten.

Dank dem Gastgeber und allen, die auf unterschiedlichste Weise dazu beigetragen haben.

 

Die Verkaufsausstellung ist ganzjährig zu sehen und wird ständig erweitert, ein kleiner Teil der Rollbilder und Matchschalen

geht jedoch voraussichtlich den ganzen Februar auf Reise nach London. So ziehen auch die meisten Kraniche weiter,

jedoch eine jedes Jahr wachsende Anzahl findet Gefallen an der Diepholzer Landschaft und überwintert auch hier.
Alwin

...ein neues Kapitel

M. Wege - Donnerstag, August 30, 2012

während der Sommer schon wieder Anstalten macht, sich zu verabschieden, sind wir dabei, ein neues Warenwirtschaftssystem einzuführen.

Dabei dachten wir uns, das wäre doch ein guter Ansatz, um auch diesem Blog endlich ein wenig Leben einzuhauchen.

Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems heißt im ersten Moment viel Arbeit und Aufwand. Andererseits bietet uns das neue System neben mehreren kleinen Verbesserungen, wie zum Beispiel dem vereinfachten Versenden von Auftragsbestätigungen und Mailings, den großen Vorteil der Chargenführung.

Zu diesem Zweck haben wir gestern noch einmal Bestände gezählt und sobald nun alles im System aktualisiert wurde, haben wir dann die Zielgerade in Sachen Chargenführung erreicht. Somit können wir fortan nicht nur die Haltbarkeitsdaten direkt bei der Bestellung einsehen sondern verbessern gleichzeitig die Rückverfolgbarkeit und Bestandsgenauigkeit. Das verkürzt letztendlich die Auftragsbearbeitung. Dies war für uns der wichtigste Grund für den Wechsel und wird hoffentlich auch Ihnen zugutekommen.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge können wir nun übrigens auch mitteilen, dass der Shincha Yume jetzt restlos ausverkauft ist. Wir hoffen, auch im
nächsten Jahr wieder einen solch wunderbaren Tee anbieten zu können.

Schöne Grüße aus Diepholz von Ihrem KEIKO Team!