A Green Tea Blog

Restloser Teegenuss!

M. Wege - Mittwoch, Juli 15, 2015

Schon gewusst? Die mehrfach aufgegossenen Teeblätter der feinen Frühpflückungen (z.Bsp.: Shincha) eignen sich wunderbar als Topping für Müslis oder Yoghurt!

All die guten Wirkstoffe, die sonst auf der Strecke bleiben, werden so mit aufgenommen und geben den Speisen dazu noch ein fein-mildes Tee-Aroma.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, auch als Pesto, im Smoothie oder als Zutat im Brotaufstrich lassen sich die Blätter wunderbar verarbeiten!

 

 

Teafood: Matcha-Schoko-Crispies

M. Wege - Mittwoch, März 25, 2015

Die einfachsten Rezepte sind doch oft auch die besten:

Matcha-Schoko-Crispies


200g Matchaschokoladen-Bruch einschmelzen, ca 100g Müsli, Nüsse oder Cornflakes einrühren, sodass alles mit Schokolade bedeckt ist. Dann in kleinen Häufchen auf einem Stück Alufolie portionieren und abkühlen lassen - fertig!

Übrigens: Grünteeschokoladenbruch gibt es momentan zum Aktionspreis! Hier gehts zum Angebot.

(Wir haben selbstgemachtes Crunchy-Amaranth-Müsli verwendet)

 

TeaFood: Grün schokolierte Erdbeeren!

M. Wege - Freitag, März 13, 2015

Das Internet hat dieses großartige Bild ausgespuckt:

Wir können zwar nicht erklären, warum wir nicht früher darauf gekommen sind, aber: Definitiv ein nachahmenswertes Projekt und gerade rechtzeitig jetzt so kurz vor der Erdbeer-Zeit!

Einfach die Grüne Bruchschokolade in einer Schüssel im Wasserbad einschmelzen (Aufpassen, dass kein Wasser in die Schokolade spritzt und sie nicht zu heiß wird) Erdbeeren eintunken, abkühlen lassen, genießen!


 #232-200 Günteeschokoladen-Bruch 200g, Bio                        UVP 9,95


weitere Rezeptideen gibt's hier!
 

Neues Kleid für den Genmai-Röstreis!

M. Wege - Dienstag, Februar 24, 2015

Den Genmai Röstreis gibt es ab sofort auch in den neuen praktischen KEIKO Standbeuteln à 50g.

einige weitere neuerungen im Verpackungsdesign folgen in Kürze!

Die Knusprigen Körnchen eignen sich wunderbar zum Verfeinern von Speisen und Tee (für Ihre ganz persönliche Genmaicha-Kreation), als leckeres Topping auf Matcha Latte und Desserts!

Wie wäre es zum Beispiel mit einem cremigen Matcha-Tiramisu oder einem Matcha-Eis mit einem Topping aus knusprig-röstigem Genmai?

Hier finden Sie die passenden Rezepte!

Teafood: KEIKO Houjicha

M. Wege - Montag, Januar 19, 2015

Houjicha, oder gerösteter Grüntee, ist Dank der feinen Röstaromen besonders in der kälteren Jahreszeit ein Genuss, und dabei überraschend vielfältig - zum Beispiel mit ein

em Stößel zerkleinert in diesem saftigen Möhrenkuchen.

Houjicha-Möhrenkuchen


Backzeit: 50-60 min

Zutaten:
300g Möhren
5 Eier
250g Zucker
1 Orange
3-4 EL KEIKO Houjicha (gerösteter Grüntee)
250g gemahlene Haselnüsse
80g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck.Vanillezucker

Zubereitung:
Die Möhren schälen und fein raspeln, den Houjicha im Mörser vermahlen. Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen.
Die geriebene Schale und den Saft von der Orange sowie Haselnüsse, Mehl, Backpulver, Houjichapulver und Möhren dazu geben und verrühren.
Eiweiß mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Form füllen und bei 170°C 50-60 min. backen

Nach Belieben: 200g Puderzucker mit 2EL Orangenlikör und etwas Orangensaft glatt rühren und auf dem fertigen Kuchen verteilen.

Weitere Tee-Rezepte finden Sie hier.

Selbstgemachter Houjicha

KEIKO Houjicha ist nur zart geröstet, sodass das Grüne vom Blatt noch erkennbar ist. Man kann jedoch mit dem sog. Houroku auch seinen eigenen Houjicha machen - zum Beispiel aus KEIKO Kukicha (Stängeltee) oder KEIKO Kabuse No1.

 

 

 

 

 

 

 

156 KEIKO Houjicha - verfübar in 50g, 200g oder 1kg Abpackungen